Solar-Wärmepumpe

Von der Sonne gewärmt

Bei den Wärmepumpen haben sich in den letzten Jahren zwei System sehr bewährt.

Sole/Wasserwärmepumpen, die als Wärmequelle die Wärme aus der Erde verwenden. Dies geschieht entweder durch eine Bohrung, die 100m und tiefer reicht oder eine flächige Verlegung in ca. 1,5 Metern Tiefe.

Luft/Wasserwärmepumpen verwenden als Wärmequelle die Außenluft. Diese Technik ist aufgrund der gesparten Solebohrung oder aufwändige Erdarbeiten günstiger und gerade in Neubauten mit einem gerringen Wärmebedarf sehr wirtschaftlich. Aber auch in bereits bestehenden Gebäuden kann dies eine sinnvolle Alternative sein.

Die Vorteile:

  • Smart Grid fähig (Solarstrom-optimierter Betrieb)
  • Erzeugt Warmwasser und Heizenergie im ganzen Jahr
  • Keine Schornsteinfegerkosten
  • Keine Gasleitung oder Öltanks im Haus